Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Polnisch-deutscher Workshop
Warschau/Oswiecim - Im März 2003 findet ein Reportage-Workshop für den journalistischen Nachwuchs statt, organisiert von der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim.

Auschwitz-Birkenau ist ein Ort einmaligen Schreckens. Millionen von Menschen wurden dort gequält und ermordet. In den Archiven des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau in Oswiecim befinden sich über dreitausend Akten mit Berichten von Opfern. Diese Dokumente stehen im Mittelpunkt eines Workshops für Nachwuchs-Journalist/innen. "Die Idee unseres Projektes, dessen Ziel die Erstellung der deutsch-polnischen Chronik-Reportage ist, beinhaltet nicht nur die Arbeit an einem umfassenden Thema, die Suche in den Archiven und das Kennenlernen der Topographie der Ereignisse, sondern auch Gespräche, das Sammeln von Berichten von noch lebenden Zeugen und das Aufspüren vieler, bis heute nicht aufgedeckter, Geheimnisse. Es ist eine ausgezeichnete journalistische Methode, die jungen Journalisten die Chance gibt, erfolgreich in ihrem Beruf zu werden.", erläutern die Veranstalter.

Professionellen Journalisten aus der Reportage-Werkstatt der Warschauer Universität vermitteln das Schreiben von Reportagen: "Die journalistische Arbeit in der Nähe des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau ermöglicht die Auseinandersetzung mit den politischen, gesellschaftlichen und psychologischen Prozessen, die zu Auschwitz geführt haben. Individuell und in Teams werden wir an ausgewählten Archivmaterialien arbeiten und mit Zeitzeugen, ehemaligen Häftlingen der Konzentrationslager sowie mit Einwohnern der Stadt Oswiecim sprechen." Die so erarbeiteten Texte werden in einer polnisch-deutschen Reportagesammlung zusammengefasst.

Der Workshop ist vom 15. bis 23. März 2003 geplant. Teilnehmen können 24 Journalistik-Student/innen aus Polen und Deutschland, im Alter von 19-26 Jahren. Die Teilnahmegebühren betragen 95 Euro pro Person und decken alle mit dem Projekt verbundenen Kosten ab. Von den Reisekosten wird die Hälfte erstattet. (as)
Weitere Informationen: ela.pasternak@mdsm.pl
www.mdsm.pl
www.auschwitz-muzeum.oswiecim.pl


© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten