Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Neuer Studienschwerpunkt: Visual Arts
Die internationale filmschule in Köln erweitert 2012 ihr Studienangebot. Am 23. Februar 2012 findet dazu eine Informationsveranstaltung statt.

Bisher hieß der Bachleor-Studiengang "Editing Bild und Ton" und qualifizierte für die Bild- und Tonmontage. Ab 2012 wird der Bachelor an der filmschule (ifs) umbenannt in "Digital Film Arts" und bekommt zwei fachliche Schwerpunkte. Der erste heißt dann "Editing Bild und Ton". Neu hinzu kommt der Schwerpunkt "Visual Arts". In "Visual Arts" wird "das dramaturgische Grundverständnis" verbunden mit der digitalen Bildgestaltung. Dabei geht es um Konzeption und Bearbeitung visueller Effekte.

Aus eins mach zwei: Von den Grundlagen zur Spezialisierung

Der Studiengang ist so aufgebaut, dass die Studierenden aus beiden Richtungen zunächst gemeinsam die technischen und dramaturgischen Grundlagen der Filmproduktion kennen lernen und in Projekten erproben. Zu diesen gemeinsamen Studienfächern gehören auch: Filmgeschichte, Filmanalyse, Kunstgeschichte, Farbenlehre. Ab dem zweiten Studienjahr findet die Spezialisierung verstärkt statt.

Studierende im Schwerpunkt "Editing Bild und Ton" lernen wie bisher, aus dem Ton- und Bildmaterial einen Film zu montieren. Dies geht über den bloß technischen "Schnitt" hinaus. Erst die Montage setzt Erzählstrukturen, Tempo und Rhythmus eines Films lebendig um.

Mehr als technische Spielerei

Im Bereich der digitale Filmgestaltung werden die spezifischen Techniken (die ifs nennt beispielsweise "Keying, Rotoscoping, Compositing und Animation") vermittelt. Dabei sollen die Effekte nicht zum "Selbstzweck" werden, sondern die vorhandenen Gestaltungsmöglichkeiten sinnvoll ergänzen und erweitern. Im Zentrum steht immer, so wird betont, die Geschichte, die mit filmischen Mitteln erzählt wird.
Nach dem Studium ist das Ziel, in Richtung von Berufstätigkeiten wie Visual Effects Supervisor oder Visual Artist zu gehen.

Informationen zur Bewerbung

Start des Bachelor-Studiums ist das Wintersemester 2012/13. Interessierte können sich ab sofort bewerben. Das Bewerbungsverfahren ist gegliedert in eine Online-Bewerbung mit Bewerbungsaufgaben und eine Aufnahmeprüfung.

Das Bachelor-Studium dauert 7 Semester. Die Studiengebühren betragen pro Semester 1750 Euro. Zusätzlich wird eine einmalige Einschreibegebühr von 400 Euro fällig. Ausländische Studierende müssen sich außerdem bei der Fachhochschule Köln immatrikulieren und pro Semester dafür voraussichtlich 217 Euro zahlen. Es gibt an der Filmschule einen Studienfonds, wo Studierende ab dem zweiten Studienjahr ein zinsloses Darlehen beantragen können. In Einzelfällen gibt es Stipendien.

Am 23. Februar 2012 findet ab 17.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der filmschule statt. Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich unter infoabend-at-filmschule.de anmelden. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2012.
(as)

www.filmschule.de

© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten