Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Archiv: Mediabase-Archiv
Neuer Dienstleister für IT-Fachkräfte
Freelance.com etabliert Freiberufler als intelligente Alternative zur Festanstellung
Mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot für freiberuflich tätige Programmierer und IT-Spezialisten will sich der französische Anbieter Freelance.com auch auf dem deutschen Markt etablieren.

Bad Homburg - Selbstständig oder fest angestellt? Das beste aus beiden Welten kombiniert der französische Anbieter Freelance.com, der seit dem 1. Dezember 2000 auch in Deutschland vertreten ist.
Mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot für freiberuflich tätige Programmierer und IT-Spezialisten will Freelance.com sich auch auf dem deutschen Markt als führendes internetbasiertes Service-Netzwerk für Kunden und Freelancer in der IT-Branche etablieren.

Zur Zeit vermittelt das 1996 gegründete Unternehmen weltweit fast 40 000 Freelancer. Diese werden von 135 Service Managern betreut, die auch für die mehr als 2000 Projekte verantwortlich zeichnen.Wöchentlich rekrutiert und qualifiziert Freelance.com rund 500 weitere Freiberufler, die umfassende Services erhalten – von Career-Coaching und Trainings über anerkannte Zertifizierungen bis hin zu Backoffice-Dienstleistungen. Freelance.com ist die schnellste und effizienteste Art, Experten und Teams für IT-Projekte zu
finden.

Durch internetbasierte Kommunikations- und Workflow-Systeme kann die Suche, Auswahl und Qualifizierung von Freelancern schnell, flexibel und kostengünstig durchgeführt werden - ohne die Fixkosten einer Festanstellung und den üblichen
Overhead für Personalsuche, -verwaltung und -entwicklung. Zu den Unternehmen, die bei der Rekrutierung von IT-Spezialisten auf das Know-how von Freelance.com setzen gehören unter anderem IBM, Siemens, HP, Bull, Corporate Software, US Web/CKS oder Cap Gemini Ernst & Young.

„Mit unserem Konzept des Managed Freelancing fassen wir die Freiheit des selbstständigen Unternehmers und die Vorteile des Angestelltendaseins zusammen", so Präsident Alexandre Attal, vormals Vizepräsident der IBM Global Services (USA). „Für unsere europäischen Expansionspläne spielt der deutsche IT-Markt eine Schlüsselrolle - innerhalb der nächsten zwölf Monate wollen wir hier Marktführer werden und mit 40 Servicemanagern mindestens 2000 Freiberufler qualifizieren und in Industrieprojekten einsetzen."
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten